0211-24790940

Bruststraffung Düsseldorf

Die Bruststraffung gehört zu den Standardoperationen in der Plastischen Chirurgie. Verschiedene Techniken ermöglichen es dem Plastischen Chirurgen die Techniken den speziellen Befunden und individuellen Bedürfnissen anzupassen. Unsere Internetseite liefert Ihnen einen umfassenden Überblick zum Thema.

Wenn Sie eine Frage an Dr. Schumann richten wollen oder einen Beratungstermin vereinbaren möchten, dann rufen Sie uns unter 0211-2479040 an oder nutzen Sie unser

Dr. Schumann aus Düsseldorf ist Facharzt für Plastische Chirurgie in seiner YUVEO KLINIK. Er bietet Ihnen auf dieser Internetseite viele Infos zum Thema Bruststraffung.

Diese Brust-Op gehört noch zu den in Deutschland häufigen Operationen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Dieses liegt, dass die Ästhetik der Brust bei uns einen hohen Stellenwert besitzt. Sie ist giwissermaßen Sinnbild der Weiblichkeit und Fruchtbarkeit.

Wenn man sich entschließt eine straffende Brust-Op durchführen zu lassen, dann sollte auch die Frage der Größe der Brust und deren Fülle zur Debatte stehen. Bei voluminöser Brust kann eine Brustverkleinerung mehr Sinn machen, um das Gewicht zu reduzieren und ein absacken zu verhindern.

Welche Gründe motivieren zur Bruststraffung?

 

Es gibt verschieden Gründe, welche eine Frau zu einer Bruststraffung motivieren. Die bedeutendsten Gründe kann man folgendermaßen zusammenfassen:

  • Die Bindegewebsschwäche und schlechte Hautqualität führt insbesondere im Alter zu einem zum Teil deutlichen Hautüberschuss. Dadurch sackt das Drüsengewebe und Fettgewebe der Brust ab. Die Brust wirkt nicht mehr jugendlich fest. Diese Form der Brusterschlaffung kann bei manchen vererbt sein und schon im jüngeren Alter den Wunsch einer Bruststraffung mit sich bringen.
  • Der Wunsch nach einer Bruststraffung ist oftmals Folge der Unzufriedenheit mit der Brust nach Schwangerschaften und Stillzeit. Insbesondere nach dem Stillen schrumpft die nicht mehr in Anspruch genommene Brustdrüse zum Teil so stark, dass die Brust um mehr als eine Körbchengröße kleiner wird. Dieses kann zu deutlichen Hautüberschüssen führen, die nur mit Hilfe einer Brust-Op korrigierbar ist.
  • Ähnlich wie bei den Schwangerschaftsfolgen beschrieben, entsteht auch infolge ständiger Gewichtsschwankungen oder infolge größerer Gewichtsreduktionen eine Brusterschlaffung durch Überdehnung der Haut und durch die Volumenverkleinerung der Brust. Wenn wegen stärkeren Gewichtsreduktion eine Bruststraffung durchgeführt werden soll, ist meist ein T-Schnitt erforderlich. Für eine gute innere Stabilisierung macht die Kombination mit der inneren BH Technik Sinn.
  • Verkleinerung oder Entfernung von Brustimplantaten:
    Ein weiterer Grund für eine Bruststraffung sind Veränderungen im Zusammenhang mit Brustimplantaten nach einer Brustvergrößerung. Wenn der Wunsch eines Wechsels der Brustimplantate mit Verkleinerung besteht, muss die überschüssige Haut entfernt werden um ein Absacken des Gewebes zu verhindern.
  • Die folgenden Ursachen können zu einem relativen Hautüberschuss führen.
    Entfernung des Brustimplantats wegen immer wiederkehrender Kapselfibrosen. Je nach Implantatgröße kann die Straffung recht anspruchsvoll sein. Eine Kombination mit der inneren BH Technik ist oft von Vorteil.
    Wunsch der Verkleinerung der Brustimplantate. Bei geringer Verkleinerung ist ggf. die periareoläre Bruststraffung ausreichend, bei der nur eine Narbe um den Brustwarzenhof herum entsteht.
  • Eine Reihe von Brustfehlbildungen ist mit einer Brusterschlaffung kombiniert. Insbesondere die sogenannte Schlauchbrust, auch tubuläre Brust genannt ist davon betroffen. Hier besteht insbesondere im Bereich des Brustwarzenhofes eine Schwäche des Bindegewebes und der Hautschicht. Mit speziellen Techniken der Bruststraffung lassen diese sich korrigieren. Oftmals werden hier zusätzlich Brustimplantate zu Hilfe genommen, wodurch die Kosten höher sind, als bei der klassischen Straffung.

Was versteht man unter „innerer BH”?

 

Die Techniken der Straffungsoperation wurden über viele Jahre hinweg Stück für Stück verfeinert und optimiert. Daher hat der Plastische Chirurg heute eine große Auswahl an Methoden. Die Bruststraffung mit dem inneren BH ist eine davon.
Die „innere BH”-Technik ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, der erschlafften Brust auch innerlich Stabilität zu geben und nicht nur auf den Straffungseffekt über die Haut zu vertrauen. Diese Technik wenden wir daher in der YUVEO KLINIK in Düsseldorf standardmäßig an.

Welche Vorbereitungen sollten vor einer Bruststraffung getroffen werden?

 

Bevor man sich bei einer Brusterschlaffung für Operation entscheidet, sollten allgemeine Erkrankungen ausgeschlossen werden, die gegen eine Narkose oder gegen die Operation sprechen.
Vor einer Bruststraffung müssen blutverdünnende Medikamente abgesetzt werden. Wird 1-2 Wochen vor der Behandlung z.B. ASS 500 wegen einer Migräne eingenommen, so sollte die Bruststraffung verschoben werden, da es sich um einen verschiebbaren Eingriff handelt. Die Operation kann problemlos Wochen oder Monate später durchgeführt werden.
Günstig für die Wundheilung postoperativ ist auch, das Rauchen für wenigstens 1-2 Wochen vor und nach der Bruststraffung zu unterlassen. Nikotin stellt die Gefäße eng und kann in besonderem Maße zu Wundheilungsstörungen führen. Ein besonderes Risiko ist bei der Bruststraffung die Minderversorgung der Brustwarzen. Solche Komplikationen sind bei Rauchern häufiger anzutreffen als bei Nichtrauchern.

Wird die Operation ambulant oder stationär durchgeführt?

 

Ob die Bruststraffung ambulant oder stationär durchgeführt wird hängt ab vom Ausmaß der Operation, Nebenerkrankungen der Patienten und ggf. von Organisatorischen Aspekten. Eine kleinere und mittelgroße Brustkorrektur kann problemlos ambulant durchgeführt werden mit adäquater Nachbeobachtungszeit. Bei größeren Straffung und mit innerem BH ist eine kurze stationäre Überwachung auch wegen der Möglichkeit einer aggressiveren Schmerzbehandlung von Vorteil. Insgesamt bleiben die Patientinnen bei uns in Düsseldorf in fast allen Fällen eine Nacht stationär.

Weitere Fragen und Antworten zur Brustoperation.